Nachhaltigkeit - unsere Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt


"Machen statt Reden"

Viele Unternehmen werben aktuell mit großen Schlagworten wie: Nachhaltigkeit oder Umweltschutz - das verkauft sich schließlich gut.
Wir von metzgers-heimtiernahrung.de wollen mehr als große Reden schwingen! Wir wollen, dass SIE verstehen, was Umweltschutz und Nachhaltigkeit für uns und unser qualitativ hochwertiges Tierfutter bedeuten.
Daher versuchen wir Ihnen jeden Schritt unserer Arbeit so transparent wie möglich darzustellen. Dabei liegt uns das Wohl aller Vierbeiner am Herzen - denn auch unsere Schlachttiere erhalten den Respekt, den Sie verdienen.


 

1. Transportwege

Viele Massenhersteller von Hundefutter sind genau das was der Name vermuten lässt: Massenproduzenten. Dies beudeutet für die Lieferkette oftmals lange Transportwege. Viele Kilometer auf der Straße ergeben sich schon daraus, dass das benötigte Fleisch, bzw. die Schlachttiere, aus Großbetrieben in ganz Deutschland kommen. Was das für die Qualität oder gar für die transportierten Tiere bedeutet, müssen wir an dieser Stelle nicht weiter ausführen.

Daher liegt es metzgers-heimtiernahrung.de besonders am Herzen, dass unsere Kunden mit gutem Gewissen unser BARF Hundefutter kaufen können.
Wir legen sehr viel Wert darauf, dass unsere Schlachttiere ausschließlich aus Betrieben stammen, die in einem Umkreis von maximal 50 Kilometern um unseren Betrieb liegen. So können wir nicht nur den Ausstoß von CO²  reduzieren, sondern wir können auch direkten Einfluß auf die Qualität der Waren in unserem BARFShop nehmen.
Bei uns findet von der Schlachtung, über den Verkauf, bis hin zum Versand alles unter einem Dach statt.


 

2. Das Versandsystem


Styroporboxen scheinen - gerade für Frischware- eine perfekte Verpackung zu sein. Effizient sind diese Verpackungen allerdings nicht. Allein die Herstellung der Styroporboxen ist sehr energieaufwändig und zum Kühlen der Ware wird auf Grund der Beschaffenheit der Boxen relativ viel Kühlmittel benötigt, ca. 6-8 kg Kühlmittel pro 20kg Frischware, zudem lassen sich die Boxen weder falten noch knicken, was für den Versand ein großer Nachteil ist. Mittlerweile hat sich beim Versand von Styroporboxen -der Umwelt zuliebe- eine Art Pfandsystem etabliert. Das beudeutet aber nichts Anderes als: Die Styroporbox wird LEER zum Absender zurück transportiert - es lebe der Umweltschutz.


Wir haben uns auf Grund der oben erwähnten Problematik bereits vor einiger Zeit dazu entschloßen, unsere Produkte mit dem innovativen Versandsystem der Firma easy2cool zu versenden. Für diese neuartige Verpackung werden ausschließlich recyceltes Altpapier und Zellulosefasern benutzt, was dafür sorgt, dass der Herrstellungsprozess sehr CO² neutral stattfinden kann. Das Liefervolumen entspricht dabei nur einem Drittel von dem, was für die gleiche Anzahl an Styropoboxen benötigt wird, denn das easy2cool System kommt in flachen Kartons auf einer Palette zu uns. Das verwendete Altpapier besitzt eine hohe Isolierfähigkeit, sodass wir bei lediglich 3kg Kühlmittel pro 20kg Frischware die Kühlkette dennoch einhalten können.
 

3. Gebäudetechnik

Bei uns können sich die Tiere nach dem Transport in einem geräumigen Stall ausruhen.
Das ist nicht nur ein großer Segen für die Tiere, sondern auch für die Qualität unserer Produkte. 
Bereits vor einiger Zeit haben wir entschieden, dass wir die Stallfläche sinnvoll nutzen möchten und produzieren seither unseren eigenen Strom. Wir können also einen bedeutenden Teil unseres Energiebedarfs mittlerweile durch sauberen, selbst produzierten Solarstrom decken. Zusätzlich dazu haben wir unseren Energieverbrauch auf ein absolutes Minimun reduziert: wir investieren dauerhaft in moderne Kühl- und Isoliertechnik und haben alle unsere Produktions- und Lagerräume flächendeckend mit LED-Beleuchtung ausgestattet.

 

4. Die Verpackungseinheiten

Jeder, der sich schon einmal mit dem Thema BARF oder hypoallergenes Hundefutter beschäftigt hat, wird sicherlich auch wissen, dass die meisten Anbieter das Fleisch gefroren versenden. Für Sie als Verbraucher bedeutet das extra Aufwand und meist auch Einbußen bei der Qualität. Das BARF Futter kommt bei Ihnen an - gefroren. Ihre erste Aufgabe ist es also nun, das Fleisch aufzutauen, zu portionieren und in kleinen Mengen wieder einzufrieren.
Abgesehen von dem Zeitaufwand und dem eventuellen Qualitätsverlust durch auftauen und wieder einfrieren, war dieser Weg für uns nicht der Richtige!

Unser Muskelfleisch bieten wir Ihnen in Einheiten zu 1kg, 2,5kg oder 5kg an, die Innereien zu je 0,5kg oder 1kg.
Da unsere Produkte gekühlt, aber nicht gefroren geliefert werden, entfällt bei Ihnen zu Hause der komplette Auftauprozess - die Qualität der Ware kann also gewährleistet werden.
Da Sie unsere Ware sofort nach Erhalt leicht und einfach Portionieren können, bieten wir größe Verpackungseinheiten an. 
Für 1kg Frischware wird lediglich 1/3 mehr Verpackung benötigt als bei 0,5kg gefrorener Ware - auch so versuchen wir nachhaltig und langfristig Verpackungsmaterial zu reduzieren.


 


Haben Sie weitere Fragen zum Thema "Nachhaltigkeit& Umweltchutz"? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder rufen Sie uns an!

UA-116216678-1